Dieser Blog bietet mir die Möglichkeit eine übersichtliche Sammlung anzulegen, statt einen neuen Ordner, ein Album und/ oder eine Kiste mir zuzulegen. (Wie und wo soll ich was sammeln?) Als netter Nebeneffekt erweist sich dabei, dass ich diese Sammlung teilen kann.

Einige alte Prüdel-Produkte habe ich bereits aus dem wohlgeordneten Datenchaos hervorgezaubert. Einiges fehlt noch ..., doch ich verbringe meine Zeit lieber mit handarbeiten, statt diesen Blog zu perfektionieren.

So prüdel ich immerzu: Momentan ist es das Nähen, weniger das Stricken, und bei gutem Wetter prüdel ich im Garten.

Beim Prüdeln kommt es auf den Spaß an der Sache, die Perfektion und die Produktivität an. :)

10.09.2014

Fisch im Hokkaido

Nach dem Rezept meiner Schwester
Zutatenbild statt -liste:
Gestern war meine Kürbispremiere. Immer wieder habe ich auf Inges Rezept geschaut und es dann meinen Bremerhavener Verhältnissen und Möglichkeiten angepasst:
Statt Huhn gab es Fisch,
Äpfel gibt es jede Menge im Garten,
das paranussgroße Ingwerstück gab genug Schärfe und
Kartoffeln kann ich besser essen als Brot.

Ofenkartoffeln sind ja eine einfache und leckere Sache, gibt es bei mir im Singlehaushalt aber leider nur selten. Sie passten ganz toll zum Kürbisgericht.
Mein schnell garender Augustapfel (nur einer) kam erst zum Schluss mit dem Kabeljau (toller Dünstfisch) dazu. 10-15 min.

Mmmmmmh!


Das Backpapier unter dem Kürbis war vollkommen überflüssig, er suppte etwas durch, lief aber nicht aus.