Dieser Blog bietet mir die Möglichkeit eine übersichtliche Sammlung anzulegen, statt einen neuen Ordner, ein Album und/ oder eine Kiste mir zuzulegen. (Wie und wo soll ich was sammeln?) Als netter Nebeneffekt erweist sich dabei, dass ich diese Sammlung teilen kann.

Einige alte Prüdel-Produkte habe ich bereits aus dem wohlgeordneten Datenchaos hervorgezaubert. Einiges fehlt noch ..., doch ich verbringe meine Zeit lieber mit handarbeiten, statt diesen Blog zu perfektionieren.

So prüdel ich immerzu: Momentan ist es das Nähen, weniger das Stricken, und bei gutem Wetter prüdel ich im Garten.

Beim Prüdeln kommt es auf den Spaß an der Sache, die Perfektion und die Produktivität an. :)

23.10.2014

Ebook-Tasche


Ebook-Tasche von vorne


Bei der guten Vorlage aus dem Buch "Das ultimative Taschen-Nähbuch" von Topp war keine Klappe dabei, keine rückwärtige Tasche und auch keine Schlaufen zum Anhängen. Die Maße musste ich natürlich auch dem vorhandenen Ebook anpassen.
Nach 2 Produkten dieser Art würde ich beim nächsten Mal die Klappe extra einsetzen, wie bei der Tasche Ryan. Das vereinfacht so einiges. Es ist zwar schön, das rückwärtige Teil in einem Stück zu haben, aber es ist eine Prüdelei!
Die Schlaufen sind einfach zum Schluss beim Einsetzen des Futters mit einzunähen, erfordert aber kurzes Nachdenken und Ausprobieren.
so sieht sie von hinten aus, bei der zweiten Tasche habe ich leider die Unterteilung für Handy und Stifte vergessen.




Zuschneiden, Bügeln, Vlieseline für die Taschen und Futter zuschneiden und aufbügeln, Taschen ggf. nähen.
Taschen an den Hauptteilen befestigen
Hauptteile zusammennähen, Futter auch. Außenseiten umstülpen, Futter drüber und alles zusammennähen. :)


alle Bilder sind hier zu sehen

20.10.2014

Tasche Ryan



Bald fliege ich mit Ryanair. Da fehlt mir noch die passende Tasche für das Handgepäck mit den Maßen 35*20*20.
Nach 2 Tagen war die Tasche, die ich nach einer Anleitung für eine Kameratasche genäht habe, fertig. Hinzu kamen aber noch etliche Taschen: Front, hinten, Innentaschen.
Maße 33 x 18 x 18
12. Leider habe ich den Gurt zu spät befestigt, besser nach 9.

1. Innentaschen anfertigen auf das hintere Hauptteil nähen.
2. Riemen fertigen, die große Innentasche ist extra etwas größer als das Hauptteil.
3. Klappe
4.Hauptteile mit dem Boden zusammennähen
5. Verschluss an der Klappe befestigen
6. Außentaschen fertigen
7. Damit die Tasche nicht ausbeult: 2 Laschen für innen

8. Unterer Verschluss
9. Boden an den richtigen Stellen verstärken
10. Nieten befestigen
11. Pappe für den Boden kann auch nach dem Zusammennähen mit dem Futter hinein


13. Futter überstülpen und an der Oberkante mit dem Außenteil feststeppen.

14. Druckknöpfe

14.10.2014

Brustbeutel aus Filz




Diesen Brustbeutel, bzw. kleine Tasche, habe ich nach dem Prinzip der Laptoptasche genäht.
klick, siehe da
 
Filz: 14cm x 47cm

Stoff für die Taschen ohne Nahtzugabe:
  • 32 x 11,5 hintere Tasche (doppelt gelegt, so dass sie 16cm hoch ist)
  • 23 x 9 vordere Tasche (...)
  • 20 x 11 Innentasche (...)
  • 8 x  4 für die Klappe







Schmierblatt zoomen


Klettverschlüsse kamen an die Klappe und an die Vorder- und Rücktasche. Diese vor dem Festnähen auf Filz anbringen!
Vorne passt jetzt Kleinkram rein, hinten griffbereit ein Handy.


Fotos zum Arbeitsablauf
Die gelbe Tasche hatte ich mir schöner vorgestellt, naja.










13.10.2014

Laptoptasche aus Filz

Diese Tasche habe ich nach der prima Anleitung genäht,

habe nur mein Laptop vorher ausgemessen und entsprechend angepasst.



Für den Riemen habe ich innen noch Filzreste verwendet.


Außerdem habe ich auch noch eine kleine Tasche für´s Handy hinten drauf genäht.


Klick hier für die genauen Maße auf dem Schmierblatt




Die Tasche habe ich nochmal für mich genäht und kleine Veränderungen vorgenommen.
Stoffe für Männer sind nicht so einfach zu finden.
Ein Kollege bekommt diese Tasche. Er mag Fußball, aber auch Motorradfahren?

03.10.2014

Geldbeutel

Die Vorlage gab es bei e-book-friedi zum kostenlosen Download. Ich habe sie mir ausgedruckt, was sich auch beim Zuschnitt gelohnt hat.
Die Taschen habe ich mit normalen 18er Reißverschlüssen genäht. Dadurch war der Nähvorgang leider deutlich erschwert. Es war knifflig, hat aber Spaß gebracht.