Dieser Blog bietet mir die Möglichkeit eine übersichtliche Sammlung anzulegen, statt einen neuen Ordner, ein Album und/ oder eine Kiste mir zuzulegen. (Wie und wo soll ich was sammeln?) Als netter Nebeneffekt erweist sich dabei, dass ich diese Sammlung teilen kann.

Einige alte Prüdel-Produkte habe ich bereits aus dem wohlgeordneten Datenchaos hervorgezaubert. Einiges fehlt noch ..., doch ich verbringe meine Zeit lieber mit handarbeiten, statt diesen Blog zu perfektionieren.

So prüdel ich immerzu: Momentan ist es das Nähen, weniger das Stricken, und bei gutem Wetter prüdel ich im Garten.

Beim Prüdeln kommt es auf den Spaß an der Sache, die Perfektion und die Produktivität an. :)

02.06.2016

Kräcker aus Blätterteig

Schnell mit Fertigteig zubereitet.

16.05.2016

Hapo Tasche

Wieder einmal habe ich zwei HaPos genäht.
Die türkise ist für mich,
die mit den Rosen für eine Kollegin, die fast nur schwarz und rot trägt und Rosen gerne mag.

15.05.2016

Jersey Kleid

Dieses Kleid habe ich nach einem vorhandenen Kleid zugeschnitten. Für die Oberteile und die Ärmel habe ich allerdings meinen T-Shirt-Schnitt als Vorlage genommen.
Ich brauchte genau 1,20 m x 1,40 m Stoff.
Das Kleid ist unten genau 76 cm breit. Bei diesem Muster konnte ich die Schrägen des Rockteils ja fast aneinander legen, so dass ich auf diese Breite kam. Beide Rockteile sind oben nicht ganz gerade geschnitten, sondern haben einen leichten Bogen nach oben von 1cm. Das vordere Rockteil ist unten 2 cm kürzer als das rückwärtige, damit das Kleid insgesamt auf gleicher Höhe abschließt.
Die Oberteile habe ich nach Vorlage meiner T-Shirts neu zugeschnitten, weil nicht nur die Ausschnitte tiefer sind, sondern auch der Taillenabschluss bestimmte Wölbungen aufweist. Das vordere Oberteil macht eine kleine Wölbung von ca. 1 cm nach unten, das Rückenteil eine kleine Wölbung nach oben.
Bemerkung: Jamie Lee hat beim ESC den letzten Platz belegt,
Werder hat gewonnen und somit den Klassenerhalt geschafft.

14.05.2016

Finger-Nadel-Kissen

Super Geschenk von meiner Schwester, mein Delphin ist schon ganz neidisch.

Vertikutieren

... ist immer lästig und so langweilig, erst recht wenn der gute Helfer nicht dabei ist. Da kam ich gestern auf diese Reime. 😊

10.05.2016

Fischplatte

Für ein Buffet habe ich am Tag zuvor eine Lachs-Spinat-Rolle hergestellt. Den geräucherten Fisch (Lachs, Aal, Forelle und Butterfisch) hatte ich im Fischgeschäft bestellt und filetieren lassen. 
Da es sehr heiß an diesem Tag war, habe ich mich richtig entschieden: Ich habe auf den Dämpfeinsatz meines Backofens den Salat ausgelegt und den Fisch darauf arrangiert. In das tiefe Backblech habe ich 3 Kühlpacks gelegt. Für den Transport kam die dazugehörige Glashaube zum Dämpfen als Abdeckung darüber. Perfekt und sorgenfrei.

Kleiner Briefumschlag

Von einer Kollegin bekam ich diesen kleinen Briefumschlag. Die letzte Naht hat sie per Hand genäht, sie war kaum zu finden. Süßes Täschchen, für das ich bestimmt noch eine tolle Verwendung finde.

29.04.2016

Jersey Kleid mit Wickeloptik

Dieses Kleid habe ich nach dem Schnittmuster in der Sabrina woman 2/ 2016 genäht. Der Knoten am Bauch erforderte trotz guter Anleitung etwas Überlegung, doch es hat ja geklappt.
Es sollte für die Tanzparty im Biergarten sein. Nun habe ich mir aber doch noch ein Kleid gekauft, weil mir dieses zu strandmäßig erscheint und ich Angst habe, am ggf. kühlen Maiabend zu frieren.

25.04.2016

T-Shirt mit extra Bündchen

Man beachte das untere Rollbündchen.

11.04.2016

Beeren - Schoko - Torte

Gleich geht's zum Geburtstag.
Statt Nippes zu schenken bringe ich eine Torte mit.
Dafür habe ich selbst einen fluffigen Schoko-Biskuitteig hergestellt (Eier schön getrennt und mit Zucker aufgeschlagen, Mehl eingesiebt):
4 Eier, 120 g Zucker, 1 Vanillezucker, 80 g Mehl, 35 g Speisestärke, 2 TL Backpulver, 20 g Kakao.
In 25 cm Springform geben, mit Backpapier ausgelegt,
mind. 30 min bei 150° Umluft backen.
Vom Backpapier lösen und erkalten lassen, waagerecht halbieren.
Füllung: Paradiescreme Vanille und Beeren
Belag: Mindestens 1,5 Becher Sahne, schön mit Beeren und Zitronenmelisse garnieren.
HAT SUPER GESCHMECKT UND KAM TOTAL GUT AN!

09.04.2016

Rock mit Taschen und Unterrock

Vorderseite
Der Stoff gefiel mir so gut, dass ich mir davon unbedingt einen Rock nähen musste. 
Als Schnitt musste ein anderer gut passender Rock herhalten, die Taschen sind ähnlich wie bei Rock Cordula, aber höher angesetzt und der Eingriff ist größer und damit bequemer.
Hier bin ich etwas anders vorgegangen als bei Cordula.
Rückseite
1. Tasche zunächst rechts auf rechts
am Hauptstoff festnähen, gut ausbügeln,
wenden und Kante nochmals steppen.


2. Mit dem Stich 9 (Zickzack mit Geradstich) NUR die Taschenbeutel rechts auf rechts zusammennähen.
Das kurze Stück der Tasche am oberen Bundrand festnähen/ fixieren.
3. Seitennähte schließen.
4. Unteren Saum um 1 -2 cm einschlagen, bügeln,
nochmals um 2 cm einschlagen, bügeln und steppen mit Stichlänge 3 oder 3,5.
5. Den Futterstoff um 1 cm kürzer zuschneiden als den Oberstoff,
genauso zusammennähen wie den Oberstoff.
6. Das Anbringen des Bündchens (26 cm Breite x 9 cm hoch) ist nicht ganz so einfach,
Markierungen/ Einkerbungen bei jedem Achtel sind daher notwendig:
Zunächst habe ich das Bündchen am Futterstoff mit Geradstich in der Nahtzugabe angebracht.
Komplizierter Denkvorgang:
Man lege den Futterstoff rechts auf den Oberstoff rechts. Dazwischen muss das Bündchen liegen.
Alles mit Stich Nummer 9 festnähen.
Auf die richtige Seite drehen, Bündchen ausbügeln und mit Stichlänge 3,5 an Ober- und Futterstoff steppen.
FERTIG

07.04.2016

Zaubertäschchen mit Innentasche

Hier passt mehr als Portemonnaie und Handy hinein.
Das Umhängeband war schnell genäht und mit X-Box befestigt,
der extra hierfür ausgesuchte Knopf macht die Tasche richtig chic.
Leider ist die Anleitung für das Zaubertäschchen auf Youtube nicht mehr zugänglich. "Privat".
Danach hatte ich vor einiger Zeit ja schon einige Zaubertäschchen genäht.
Siehe Post 2015/05/zaubertaschchen
Daher habe ich jetzt die wichtigsten Schritte einmal fotografiert und beschrieben.
Für diese Tasche habe ich den Stoff auf 55 cm x 15 cm zugeschnitten. Zum Schluss hat die Tasche ein Maß von 12,5 cm x 21,5 cm.
Begonnen wird immer mit der Kante zum Eingreifen in die Tasche, nicht mit der Lasche!
1. Stoffe rechts auf rechts zusammenlegen,
nähen, aber in der Mitte eine
Durchziehöffnung von ca. 7 cm lassen.
Nähte ausbügeln.
2. Die Naht wenden und nochmal
schön bügeln.
3. Die schnell gefertigte Innentasche
an der richtigen Stelle
knappkantig festnähen.
4. Genähte Kante über den Futterstoff
ziehen, so dass die Lasche plus 1 - 2 cm
noch herausgucken. Alles so liegenlassen.
5. Den Außenstoff über dem so
Liegengelassenen ziehen, so dass
Außenstofflappe auf Innenstofflappe
liegt. Stecken. Einmal rumnähen, nur der
untere Teil der Tasche muss offen bleiben.
Ecken ab-, bzw. ausschneiden.
Nähte ausbügeln.
Nun in den unteren Teil der Tasche greifen
 und durch die Wendeöffnung von 1.
alles auf rechts drehen.
Es klappt wirklich, auch wenn man es nicht gleich wahrhaben möchte.
6. Mit der Stecknadel alle Ecken
schön herausholen und die Nähte 
knappkantig bügeln.
7. In einem Zug Wendeöffnung 
knappkantig zunähen 
und einmal um die Lasche nähen.
Dann kann später nichts verrutschen.
Fast fertig, das Umhängeband ist schon dran,
Verschluss fehlt noch.
In einem Projekt mit Kindern sind einige nette Zaubertäschchen entstanden, mit Schleifen!

05.04.2016

Haarbänder

Haarbänder sind schnell genäht
Die Anleitungen gibt es wieder einmal bei Youtube:
Haargummi, witziger Filmanfang.
Haarband, für mich persönlich finde ich das Stirnteil 2 cm zu breit und das Gummiteil würde ich 1 cm breiter zuschneiden, damit das Gummi einfacher durch zu ziehen ist, Die Länge ist absolut richtig und die Anleitung prima.

Fliege

Easy going
Mit dieser Herstellung konnte ich gleich 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen:
Ein Herr hat jetzt die gewünschte blaue Fliege und für mein Nähprojekt mit 10 - 12 jährigen Mädels hatte ich eine Schleifenvorlage.
Ich bin genauso vorgegangen wie Andreas Schmunk auf Youtube
Für das Band habe ich den Stoff auf 53 cm x 6 cm zugeschnitten, kurzen Enden umgeschlagen und genäht, dann längs zusammengenäht, Nähte ausgebügelt, Tunnel durchgezogen, ordentlich gebügelt. Ein Klettband von 7 cm angebracht, so dass der Herr die Kragenweite 44 cm bis vielleicht 48 cm bequem einstellen kann.
Den Steg musste ich ja leider per Hand nähen. 
Da alles prima sitzt, habe ich die 3 Einzelteile Schleife, Steg und Band nicht zusammengenäht.

26.02.2016

Blumenwiese


Meine fertige Blumenwiese
Diesen Quilt habe ich bei Bernadette Mayr im Buch "Garten-Patchwork" als "Winterlinge im Schnee" gesehen, die Decke war allerdings viel größer. Sie beschreibt alles sehr gut und passgenau. Es stimmte alles. Nach dem Probe-Nähen zweier Blüten, s. Blumen-Blocks, habe ich mich für diese Form entschieden.
Die fertigen 5"Blocks und den weißen Stoff hatte ich mir aus dem Quiltladen mitgebracht.
Mein Nähplan mit berechneten Angaben,
pro Block: 2 x 0,8 cm = 1,6 cm Nahtzugabe
Zunächst habe ich alle 12 Blüten in Serie gefertigt und anschließend auf 12,3 cm zugeschnitten. Danach habe ich mit dem Nähplan angefangen, genau die weißen Streifen mit den Tupfen berechnet, nämlich 11 cm. Das war unbedingt notwendig, weil mein Tisch 70 x 100 cm misst.
Die  10 Tupfen habe ich wie vorgegeben auf 3 x 3 cm zugeschnitten und wie von Bernadette beschrieben in Blockhaustechnik zurecht genäht. Dann habe ich wieder alles hingelegt und mir genau überlegt wie die Tupfen und Blüten verteilt werden sollen. Rechnen ... s. Nähplan.
zuerst die Blüten- und Außenstreifen nähen
Als nächstes habe ich die Blütenstreifen fertig genäht und auch schon die Außenstreifen ohne Ecktupfen angenäht. Anschließend habe ich die Innenbahnen zurecht- und an die Blütenbahnen genäht. Zum Schluss kamen die Stirnseiten inklusive Tupfen dran. Meine Rechnungen stimmten mm-genau. :)
Free motion quilt: Blätter u. Ranken, Blüten und Tupfen aussparen
Zum Quilten habe ich wieder einmal billige Wolldecke verwendet, etwas größer zugeschnitten als die Blumenwiese. Vorher habe ich meine Blumenwiese auf genau 70 x 100 cm mit dem Cutter zugeschnitten, viel musste ich da nicht abschneiden. Gequiltet habe ich meine Decke wie es Bernadette vorschlägt: Blüten und Tupfen aussparen. Allerdings habe ich als Muster Blätter und Ranken statt Gräser gewählt, das finde ich passender.
Das bedurfte einer Vorübung, das erste Mal nicht Schlangenlinien zu nähen, sondern Blätter. 
Puh, das war schon anspruchsvoller, hat viel Nähgarn gekostet, aber sieht auch sehr schön aus. Zuerst habe ich den gesamten Innenbereich gequiltet und zum Schluss die Ranken drum herum, wie es Bernadette vorschlägt. 
Zum Binden habe ich ein schmales Schrägband mit Blümchenmuster verwendet. Erst habe ich es auf der Rückseite festgenäht. Da ging mir am Sonntag das weiße Garn aus. Anschließend habe ich das Saumband auf der Vorderseite mit dem hellgrünen Garn festgenäht.
Feststellung: Die Blätter lassen den Quilt in der Länge fast 4 cm einschrumpfen, in der Breite auf 3 cm. Aber vielleicht legt das ja noch zurecht.
FERTIG    -     DER FRÜHLING KANN KOMMEN !!!

17.02.2016

Blumen Blocks


Winterling
Vergissmeinnicht
Dieses sind die Probestücke für einen neuen Quilt. Ich war heute wieder im Quiltladen, leider ohne Plan. Herausgekommen bin ich mit dem Buch "Garten-Patchwork" von Bernadette Mayr, einem Patchwork-Lineal im Inch-Format und Stoffen natürlich.
Nach den Dresden-Tellern ist mir jetzt nach weiteren Blumenmotiven, bzw. floralen Mustern. Bernadette Mayr gibt in ihrem Buch gute Inspirationen und zugleich Anleitungen auf Deutsch. Sie arbeitet mit freier Schneidetechnik, d.h. es ist alles extra nicht gleich. Sehr sympathisch.
Um nicht gleich meine schönen Patchworkstoffe zu verhunzen, habe ich erst einmal Probe genäht.

Fazit: Bei dem Winterling muss ich daran denken, den farbigen Stoff nach oben zu bügeln.
Die Mitte sollte so wie bei den Vergissmeinnicht gestaltet sein.
Das Vergissmeinnicht kann ruhig etwas größer ausfallen. 

13.02.2016

Dresden Quilt

Die Dresdner Platte bringt den Frühling ins Haus!
Die Schablone habe ich selbst angefertigt mit 9 Grad. Im Internet gab es dafür keine Vorlage. Daher: 360° : 20 = 18°.  Meine Vorlage gibt es hier.
Ich bin so vorgegangen wie Jenny von Missouri Star es beschreibt.

Bei allen Fotos im Netz war diese schöne Blume wieder im Quadrat oder Rechteck eingearbeitet. Aber das fand ich blöd. Ich wollte es in einem Rund. Im Internet habe keine Anleitung gefunden, Dresden direkt zu quilten. Es war aber gar nicht so schwer. Zunächst habe ich das fertige Dresden auf die Wolldecke geheftet, dann die Zacken zugeschnitten und eingearbeitet.
vor dem Quilten habe ich die umgeschlagenen Zacken einmal rundum fest genäht.


das Frühjahr kommt
Es war schwierig heraus zu finden, warum dieses Muster nach Dresden benannt wurde. Es hat mit den Porzellanmanufakturen zu tun. Entstanden ist dieses Muster allerdings in den USA.
Hier gibt es mehr Infos zum Dresdner Teller, in Englisch

11.02.2016

Rock Cordula

Super easy, wenn man nach der Anleitung und dem kostenlosen Schnittmuster von 
Stoff und Liebe vorgeht.
Ich bin happy mit meinem neuen Rock. Die Farben stimmen mich schon auf den Frühling ein.
Allerdings musste ich mir dann auch gleich 2 neue Polo-Shirts nähen. :)
mit farblich passendem Polo-Shirts

08.02.2016

Rock mit Abnäher

Ich brauche wirklich nur 40 cm Stoff!
Dieser Rock war in 2 Stunden fertig. Dieses Mal habe ich vorne und hinten je 2 Abnäher reingenäht.
Sitzt super.

22.01.2016

Lachs Spinat Rolle

nächstes Mal wird der Spinat zerkleinert :)

Bei Chefkoch fand ich dieses leckere Rezept.
Die Zubereitung ist super einfach: 4 Eier quirlen, Spinat, Käse, Pfeffer, Salz dazu. 10min bei 200°C. Abkühlen.
Dann Frischkäse drauf, ich habe die Sorte Honig-Senf genommen, und mit Lachs belegen. Aufrollen und in den Kühlschrank stellen.
Mit frischem Lachs schmeckte es besonders lecker.

das Wetter eignete sich zur Abkühlung

10.01.2016

Scampi - Pizza

Aus der Pizza Bäckerei. ... mit ganzen Knofi Zehen, Oliven, Kapern, Porree , Tomaten und Scampi natürlich. 
lecker 
Die Scampis kommen erst die letzten 4-5 Minuten drauf.