Dieser Blog bietet mir die Möglichkeit eine übersichtliche Sammlung anzulegen, statt einen neuen Ordner, ein Album und/ oder eine Kiste mir zuzulegen. (Wie und wo soll ich was sammeln?) Als netter Nebeneffekt erweist sich dabei, dass ich diese Sammlung teilen kann.

Einige alte Prüdel-Produkte habe ich bereits aus dem wohlgeordneten Datenchaos hervorgezaubert. Einiges fehlt noch ..., doch ich verbringe meine Zeit lieber mit handarbeiten, statt diesen Blog zu perfektionieren.

So prüdel ich immerzu: Momentan ist es das Nähen, weniger das Stricken, und bei gutem Wetter prüdel ich im Garten.

Beim Prüdeln kommt es auf den Spaß an der Sache, die Perfektion und die Produktivität an. :)

07.06.2017

V-Ausschnitt

Mein erstes T-Shirt mit V-Ausschnitt war mit der Anleitung von pattydoo gar nicht so schwer.
Dieser etwas dickere, gestreifte Jerseystoff im Wabenmuster bot sich geradezu dafür an.
Ansonsten bin ich so vorgegangen wie sonst auch, mit dem gleichen Schnitt.

27.05.2017

Ebook - Reader - Tasche

Vor ca. 10 Tagen habe ich mir endlich einen Ebook Reader gekauft. Nachdem ich mich mit dem Ding angefreundet habe, entschied ich, zum Lesen in einer Hand nur ein Gummiband zu verwenden. Leicht verdreht ist es schnell zusammen genäht.
Weiterhin entschied ich mich für eine einfache "Windeltasche" mit einem relaxed Stoff, in der auch noch Portemonnaie und Handy Platz finden.

26.05.2017

Tasche für die 3 wichtigsten Dinge

Ich brauche immer etwas zu trinken dabei sowie Handy und Portemonnaie. Dafür habe ich mir jetzt diese Tasche kreiert. Den Blumenstoff habe ich in Neuseeland gekauft.

20.05.2017

Rosen Handytasche

Eine Kollegin von mir hat Geburtstag und liebt Rosen. Die letzte Handytasche, die ich ihr genäht hatte, war schon recht verwaschen. Da war es jetzt ein guter Anlass, ihr eine neue zu nähen. Die Stoffauswahl war nicht einfach, aber genau richtig. Sie war so begeistert, dass sie die Tasche sofort in Gebrauch genommen hat.

16.05.2017

Tiramisu

Einfach, schnell und lecker
Für Tiramisu braucht man nur Mascapone, Quark und Löffelbiscuit, alles andere hat man eigentlich im Haus. Ok, Amaretto musste ich auch noch besorgen. Statt Espresso habe ich einen starken Kaffee gekocht.
Beschrieben wird das Rezept http://www.chefkoch.de/rezepte.

Erdbeertorte

Lecker!
Inspiriert von einer Zeitschrift habe ich mir diese Torte selbst ausgedacht. Die Füllung besteht aus Quark, Sahne und ein paar pürierten Erdbeeren und Erdbeerstückchen. Damit alles gut in Form bleibt, habe ich Sofortgelatine eingearbeitet.
Den Tortenboden habe ich dieses Mal gekauft.

13.05.2017

Hoody - Westen Nr. 2, die 3 und 4

Meinem Freund gefiel die erste Weste so gut, dass er sie jetzt in allen Farben haben möchte. Die zweite ist jetzt fertig und eine weitere für mich.
Hier habe ich den Schulterpatch weggelassen und dafür ein Surfbrett auf das Rückenteil appliziert, verstärkt mit Vlieseline.
Um es einfacher zu haben, habe ich nur Reißverschlüsse der Länge 55 cm genommen und die Kapuze etwas anders zugeschnitten. Der Reißverschluss muss so nicht mehr an die Kapuze genäht werden, was vorher recht prüdelig war.
Der Einfachheit halber schneide ich die Kapuzen jetzt so zu,
dass sie keinen Kontakt mit dem Reißverschluss haben.
Der Grundschnitt der Kapuze bleibt erhalten, unten wird nur abgeschrägt. 
Reste-Weste
Rückseite der Reste-Weste

Etiketten aus Baumwolle

Die Etiketten von vor 2 Jahren gehen zur Neige, (Hier zur Ansicht) Daher gab es jetzt zum Geburtstag neue von meinem lieben Freund. Dieses Mal habe ich mich für Baumwolle entschieden, da ich noch ein paar aus Polyester liegen habe. Aus Baumwolle sind die Etiketten nicht so hochwertig und müssen selbst geschnitten werden, dafür gab es dann auch mehr.
Die Bestellung erfolgte wie zuvor bei Dortex, da ich dort nicht mehr extra für das Logo zahlen muss.

04.05.2017

Windeltasche


Ein Kollege wird Vater. Da dachte ich mir, ich könnte mal schnell eine Windeltasche nähen. Für das Aussuchen der Stoffe ging einmal wieder recht viel Zeit drauf, die sich aber gelohnt hat. Ich finde, die Tasche sieht ganz toll aus. Ich kann die Niederkunft der Mutter kaum erwarten.
Ich habe mich für die Windeltasche "Leni" entschieden. Die Anleitung von Cajalinka dazu ist ganz toll, alles gut beschrieben und mit Fotos dargestellt. Ich habe mich für die größere Variante entschieden. Das Futter und den Außenstoff habe ich 28 mal 36 cm zugeschnitten. 
Den Fußball Knopf hatte ich noch und fand ihn hierfür sehr passend. Daher habe ich mich für diese Befestigungsvariante entschieden. 

  
Innen sind links ein Seitenteil mit Loch und ein weiteres Seitenteil. Rechts sind 3 Fächer für Cremes und ein weiteres Seitenfach. In der Mitte habe ich noch ein Band für den Schnuller befestigt und 2 Gummibänder angenäht.
Außen ist vorne eine kleine Tasche und hinten eine Tasche für das Handy (ggf. müssen sie sich ein kleineres zulegen, meins passt hinein).

01.05.2017

Hoody - Jacke

Gestern war ich auf dem Stoffmarkt in Bremen und habe mehrere Jerseystoffe, 3 schöne Baumwollstoffe, einen Reißverschluss, 3 Kordeln und verschiedene Gummibänder für die Slips aus den Jerseyresten gekauft.
Nachdem ich bereits eine Hoody - Weste und einen Kapuzenpulli genäht habe ist jetzt eine Jacke für mich dran.
Material: 50 cm bunter Jersey (da ich mit Schulterpatch nähe, müssen die Innenseiten der Taschen mit anderen Jersey Resten zugeschnitten werden)
120 cm dicker Jersey, uni
60 cm Reißverschluss, Kordel und Vlieseline. (55cm, wenn die Kapuze zwecks einfacheren Nähens wie bei den Hoody-Westen zugeschnitten wird.)
1. Zuschnitt bunter Stoff :
2 Kapuzenhälften, 2 Taschen im Bruch (Stoffbruch unten),  2 Belege, 1 Schulterpatch
Zuschnitt uni Stoff:
Rückenteil, 2 Vorderteile, 2 Kapuzenhälften, 2 Ärmel
Beim Einstanzen der Nieten darauf achten,
dass der Nippel die schmale Seite ein- 
drücken muss. Der Ring liegt auf dem Teller.
2. Kapuzenhälften gleicher Stoffe (innen und außen) an der Rundung zusammen nähen, bügeln und äußere Kapuze absteppen mit Stichlänge 3. Innere und äußere Kapuze an der Vorderseite/ Gesichtsseite zusammennähen, bügeln absteppen mit Stichlänge 3.
3. An der Kapuze die Löcher für die Nieten markieren und mit Vlieseline verstärken. Nieten einstanzen. Kordel einziehen und den Kapuzentunnel absteppen mit Stichlänge 3 und im Abstand von 2 bis 3 cm von der Vorderkante.
4.Taschen zusammen nähen, nur die Seite am Reißverschluss offen lassen, bei Größe XS beide Seiten offen lassen, gut ausbügeln, die Innenseite mit Vlieseline verstärken, umdrehen und nochmal gut ausbügeln (Ecken!). Die Eingriffskanten absteppen. Die Taschen auf den Vorderteilen positionieren und feststeppen.
Damit der Jerseystoff beim Einnähen des Reißverschlusses
nicht verrutscht, muss er mit 2 cm breiter Vlieseline verstärkt werden.
5. Den Reißverschluss so einarbeiten, wie es pattydoo im Nähvideo zur Kapuzen-Sweatjacke zeigt. Allerdings kommt bei mir unten kein Bündchen ran, sondern wird später einfach umsäumt. Die Belege lohnen sich, da dadurch die Jacke viel schöner aussieht.
6. Schulternähte schließen und die Kapuze einarbeiten. Bei dieser Jacke war das sehr prüdelig, da ich den Reißverschluss auch noch in das Kapuzenteil eingearbeitet habe. Bei den folgenden Hoodywesten habe ich daher die Kapuzen etwas anders zugeschnitten und daher auch nur einen Reißverschluss der Länge 55 cm gebraucht.
7. Ärmel annähen.
8. Seitennähte von den Ärmeln bis zur Unterkante der Haupteile schließen.
9. Ärmel und Hauptteile mit einem Stretchstich großzügig umsäumen.
10. Fertig!

26.04.2017

Windmühlentasche


Den roten und blauen Stoff hatte ich gekauft, die anderen beiden hatte ich noch (natürlich auch irgendwann gekauft). Durch Zufall kam ich auf das youtube-video von Smilla aus Berlin. Den Schnitt fand ich sehr passend für meine beiden neuen Stoffe und suchte mir aus meinem Reservoir zwei passende Stoffe dazu. Im Video sind nur 2 verschiedene Stoffe für außen angegeben, aber ich mag es ja gerne bunt.
Die Anleitung war wirklich gut, ich habe sie, wie sonst auch während des Nähens immer wieder laufen lassen.
Am schwierigsten für mich war es, die Längsseiten zusammenzunähen, damit die Ecken auch gut herauskommen. Das habe ich zum Glück prima hingekriegt.
Als Strandtasche oder Rucksack ist sie super geeignet.


25.04.2017

Damen-Slip aus Jersey - Resten

Mittlerweile haben sich bei mir die Jersey Reste angehäuft. Vor einiger Zeit fand ich es noch total abwegig, daraus Unterhosen zu nähen, wie ich es bei pattydoo gesehen hatte. Doch nun habe ich es doch ausprobiert und dem ersten Slip werden bestimmt weitere folgen.
Zur Vorlage habe ich einen Slip gewählt, bei dem kein Gummiband verwendet wurde, da ich diese noch nicht auf Vorrat habe. Als Nähhilfe für den Zwickel diente mir einmal wieder ein youtube-video von pattydoo: Panties selber nähen. Die Bündchen habe ich so angenäht, wie es am praktischsten zu nähen war mit meiner normalen Maschine, da ich keine Overlock besitze.

24.04.2017

Lesezeichen

Die Idee fand ich ja ganz gut, doch dieses Lesezeichen finde ich wenig praktikabel. Es ist einfach zu dick. Papier ist als Lesezeichen doch besser geeignet. Die Idee fand ich bei www.schnittenliebe.de/2016/11/05/monster-lesenzeichen/

08.04.2017

Hoody-Weste


Dieses Projekt hat etwas gedauert, zum Einen lag es am guten Wetter zum Anderen an der Kompliziertheit. Sieht man jetzt ja gar nicht mehr. Das ist immer so, wenn man nicht nur eine Vorlage nimmt, sondern mehrere und mitten drin noch ein neues Nähvideo hinzuzieht. Den tollen Surferjersey hatte ich bereits Ende Januar gekauft und nun muss er für Portugal fertig sein. Geschafft! 
Aus dem Buch "Hoodies" von Carmen Dahlem habe ich den Schnitt und die Anleitung. Dabei habe ich schon 2 Schnitte vermischt. Als ich den Reißverschluss annähen wollte habe ich das Pattydoo-Video zur Kapuzensweatjacke angeschaut und mich dafür entschieden, auch Seitenbelege einzusetzen. Die habe ich dann allerdings beim Annähen des Schulterpatchs mit fest genäht, statt sie zur Seite wegzuklappen. Dadurch hatte ich es dann beim Annähen der Kapuze schwieriger, ich habe ein wenig gemogelt.
Erst wollte ich auch gar keine Schnur einziehen, doch dann habe ich mich doch umentschieden. Dazu habe ich Ösen eingestanzt, von denen ich sowieso etliche habe und gefühlt noch nicht benutzt habe. Die 1,20 m langen Schnürsenkel habe ich günstig in einem Schuhladen ergattert.


22.03.2017

Gefäße mit Deko-Patch verziert

Eigentlich wollte ich nur 2 verschiedene Gefäße für meine beiden Pizzagewürze. (Bis vor kurzem war das grüne Gewürz in der roten Katjesdose und das rote Gewürz in der grünblauen Entendose.) Dabei kam ich auf die Idee 2 kleine Flaschen auch mit Dekopatch zu dekorieren und mit Rosmarinöl zu befüllen. Toll zum verschenken.

08.03.2017

Kapuzen-Shirt

Jetzt habe ich mich das erste Mal an ein Shirt mit Kapuze getraut. Dafür habe ich mir das Buch von Carmen Dahlem: "Hoodies - Kapuzenpullover selbst genäht" vom Christophorus-Verlag gekauft und den Schnitt dort entnommen. Die Ärmel waren zu weit, ich musste sie um 1 cm enger zusammennähen. Alles andere klappte gut.
Das war gar nicht so schwer, denn ich habe ja schon viele Shirts genäht. Daher bin ich auch genauso wie schon beschrieben vorgegangen.
Allerdings habe ich gleich zu Anfang auch die Kapuze und die Vordertasche genäht. Die Kängeruhtasche habe ich mit Vlieseline verstärkt und zunächst rechts auf rechts zuisammengenäht, unten am Boden habe ich nur eine kleine Wendeöffnung gelassen. Die Vordertasche habe ich aufgenäht nachdem ich die Ärmel angebracht hatte, aber noch nicht zusammengenäht hatte.
Die Kapuze habe ich ganz zum Schluss dran genäht, wie sonst den Kragen.
Es muss noch ein anderes Bild eingestellt werden, hier erkennt man gar nicht die tollen Farben.

16.02.2017

Strümpfe Größe 44

Sonst habe ich dir Strümpfe in Größe 44 immer mit normaler Strumpfwolle gestrickt. Obwohl ich schnell stricke, hatte ich bei diesen großen Strümpfen oft das Gefühl kaum voran zu kommen. Daher habe ich jetzt 6-fädige Wolle genommen und es ging wesentlich flotter.
fertige Socken auf meinem wichtigen Spiekzettel
Anleitung:
4 Nadeln Größe 3 und 100 g 6 fädige Strumpfwolle zur Hand nehmen.
Für das Bündchen 64 M aufnehmen und 20 R 2 re, 2 li stricken.
Nach der 16. M 1 M aufnehmen und nach der 48. M 1 M aufnehmen, so dass jetzt 66 M auf den 3 Nadeln sind.
Den Schaft bis 15 cm hochstricken.
Maschen für vorne und Hacke 30 zu 36 aufteilen und an diesen Stellen jeweils 3 M aufnehmen: Nach diesen 15 cm die erste an jeder Seite für die Hacke, nach weiteren 5 R die zweite M an jeder Seite für vorne zunehmen und nach weiteren 5 R die dritte M an jeder Seite wieder für die Hacke zunehmen.
Daraus ergeben sich 32 M für vorne und 40 M für die Hacke.
Weitere 5 R stricken.
Jetzt nur noch mit den M für die Hacke weiterstricken:
1. R: 3 re, 1 abheben, 1 re, 1 abheben, ... in der Mitte eine M zunehmen ... 1 re, 1 abh, 3 re.
2. R: 3 re, 35 li, 3 re.
(Diese ersten und letzten 3 M erscheinen auf der rechten Seite der Hacke als li M und dienen erst dem Zählen und später der regelmäßigen Aufnahme.)
3. R: 3 re, 1 abh, 1 re, ... 1 re, 1 abh, 3 re.
Dieses solange wiederholen bis 2 x 17 R gestrickt sind.
Nun die 41 M in 15 zu 11 zu 15 aufteilen und nur noch mit den mittleren 11 M weiterstricken.
Jeweils am Ende der R die letzte M mit der ersten M zusammenstricken bis alle 15 stillgelegten M von der seitlichen Hacke mit der unteren Hacke zusammen gestrickt sind.
Von der Mitte der Hacke aus gesehen erst einmal li von den hochgestrickten 17 Doppelreihen 17 M aufnehmen und re abstricken. Strumpf drehen und auf der linken Seite alle aufgenommenen M und die 11 M von der mittleren Hacke li abstricken. Wieder 17 M von den hochgestrickten 17 Doppelreihen aufnehmen und links abstricken. Strumpf drehen und alle 17 + 11 + 17 = 45 M re abstricken. 
Die letzte dieser 45 M mit der ersten der 32 stillgelegten M für vorne zusammen stricken. Ebenso die letzte der 32 stillgelegten M mit der ersten der 45 M zusammen stricken.
Jetzt sind noch 75 M auf den Nadeln. Bei der folgenden Abnahme bleiben die 32 M für vorne, bzw. oben erhalten. 
5 R stricken und dann an beiden Seiten  2 M zusammen stricken 41 + 32 = 73
5 R stricken und dann an beiden Seiten  2 M zusammen stricken 39 + 32 = 71
5 R stricken und dann an beiden Seiten  2 M zusammen stricken 37 + 32 = 69
5 R stricken und dann an beiden Seiten  2 M zusammen stricken 35 + 32 = 67
4 R stricken und dann an beiden Seiten  2 M zusammen stricken 33 + 32 = 65
...
4 R stricken und dann an beiden Seiten  2 M zusammen stricken 27 + 32 = 59
Gemessen vom Hackenende normal weiter stricken bis 23 cm erreicht sind und dann mit der Spitze beginnen: Als Mathematikerin nutze ich hier die 2er Potenzen:
Jede 15. und 16. M zus. stricken bis nur noch 3 x 16 = 48 M auf den Nadeln sind.
Jede 7. und 8. M zus. stricken bis nur noch 3 x 8 = 24 M auf den Nadeln sind.
Jede 3. und 4. M zus. stricken bis nur noch 3 x 4 = 12 M auf den Nadeln sind.
...
Zum Schluss die letzten 3 M zusammenstricken und die erste Socke ist fertig. Es folgt die zweite und dann das leidige Vernähen.
Fertig sind die perfekten Socken!

11.02.2017

Blätterquilt aus Stoffresten


Die ersten Blöcke für den Restequilt sollen später wie Blüten aussehen?
So viele Stoffreste haben sich bei mir angesammelt. Daher habe ich gestern angefangen, einen Restequilt zu nähen. Das wird ein großes Projekt. Dazu habe ich ähnlich wie Bernadette Mayr bei ihrer Decke Herbstlaub (in Garten-Patchwork vom Christophorus-Verlag, 2009)  vier verschiedene Stoffe zusammengenäht. Dazu habe ich das Maß 18 cm x 18 cm gewählt, 20 cm erschien mir zu groß. Allerdings bekomme ich es nicht hin, gebogene Schnitte richtig aneinander zu nähen, daher habe ich die Stoffe gerade durchgeschnitten und zusammengenäht.
Nun ist sie so gut wie fertig, doch mir fehlt die rechte Idee für die Rückseite des Quilts. Daher habe ich sie erstmal weggeräumt und lasse kleineren Projekten den Vortritt.

Die nächsten Blöcke ganz in grün sollen später wie Blätter aussehen
Der Nähplan


Alle Blocks haben ihren Platz und viele sind zu größeren Quadraten zusammengenäht.

08.02.2017

3D Huhn

Meine Kursteilnehmer hatten viel Spaß
 und haben dabei das Nähen gelernt.
Diese Hühner habe ich ja schon mal genäht, aber damals ohne Beine. Witzig und entzückend, gell? Sie sind mit Reis gefüllt.
Die Erklärungen dazu geben Nadja von DIY EUle auf Youtube oder  Jenny auf Youtube.
So sieht das Huhn nach dem ersten Nähen aus.
2 Quadrate werden an drei Seiten zusammengenäht.
Vorher werden der Kamm oben und der Schnabel an der Seite festgesteckt.

Osterhase

Ostern ist ja noch lange hin, aber Projekte wollen geplant sein. Daher habe ich mir die Hasen-Vorlage von Aprilkind ausgedruckt und dann flott genäht. Der Hoppel hat mehr Füllwatte verschlungen als ich dachte, daher reicht die kleine Größe. Das Verzieren hat richtig Spaß gemacht, obwohl die Perlen nicht so einfach zu befestigen sind.
Die Anleitung und die Vorlage gibt es kostenlos bei Dawanda.
zwei Prototypen mit Stoff aus dem Quiltladen