Dieser Blog bietet mir die Möglichkeit eine übersichtliche Sammlung anzulegen, statt einen neuen Ordner, ein Album und/ oder eine Kiste mir zuzulegen. (Wie und wo soll ich was sammeln?) Als netter Nebeneffekt erweist sich dabei, dass ich diese Sammlung teilen kann.

Einige alte Prüdel-Produkte habe ich bereits aus dem wohlgeordneten Datenchaos hervorgezaubert. Einiges fehlt noch ..., doch ich verbringe meine Zeit lieber mit handarbeiten, statt diesen Blog zu perfektionieren.

So prüdel ich immerzu: Momentan ist es das Nähen, weniger das Stricken, und bei gutem Wetter prüdel ich im Garten.

Beim Prüdeln kommt es auf den Spaß an der Sache, die Perfektion und die Produktivität an. :)

16.02.2017

Strümpfe Größe 44

Sonst habe ich dir Strümpfe in Größe 44 immer mit normaler Strumpfwolle gestrickt. Obwohl ich schnell stricke, hatte ich bei diesen großen Strümpfen oft das Gefühl kaum voran zu kommen. Daher habe ich jetzt 6-fädige Wolle genommen und es ging wesentlich flotter.
fertige Socken auf meinem wichtigen Spiekzettel
Anleitung:
4 Nadeln Größe 3 und 100 g 6 fädige Strumpfwolle zur Hand nehmen.
Für das Bündchen 64 M aufnehmen und 20 R 2 re, 2 li stricken.
Nach der 16. M 1 M aufnehmen und nach der 48. M 1 M aufnehmen, so dass jetzt 66 M auf den 3 Nadeln sind.
Den Schaft bis 15 cm hochstricken.
Maschen für vorne und Hacke 30 zu 36 aufteilen und an diesen Stellen jeweils 3 M aufnehmen: Nach diesen 15 cm die erste an jeder Seite für die Hacke, nach weiteren 5 R die zweite M an jeder Seite für vorne zunehmen und nach weiteren 5 R die dritte M an jeder Seite wieder für die Hacke zunehmen.
Daraus ergeben sich 32 M für vorne und 40 M für die Hacke.
Weitere 5 R stricken.
Jetzt nur noch mit den M für die Hacke weiterstricken:
1. R: 3 re, 1 abheben, 1 re, 1 abheben, ... in der Mitte eine M zunehmen ... 1 re, 1 abh, 3 re.
2. R: 3 re, 35 li, 3 re.
(Diese ersten und letzten 3 M erscheinen auf der rechten Seite der Hacke als li M und dienen erst dem Zählen und später der regelmäßigen Aufnahme.)
3. R: 3 re, 1 abh, 1 re, ... 1 re, 1 abh, 3 re.
Dieses solange wiederholen bis 2 x 17 R gestrickt sind.
Nun die 41 M in 15 zu 11 zu 15 aufteilen und nur noch mit den mittleren 11 M weiterstricken.
Jeweils am Ende der R die letzte M mit der ersten M zusammenstricken bis alle 15 stillgelegten M von der seitlichen Hacke mit der unteren Hacke zusammen gestrickt sind.
Von der Mitte der Hacke aus gesehen erst einmal li von den hochgestrickten 17 Doppelreihen 17 M aufnehmen und re abstricken. Strumpf drehen und auf der linken Seite alle aufgenommenen M und die 11 M von der mittleren Hacke li abstricken. Wieder 17 M von den hochgestrickten 17 Doppelreihen aufnehmen und links abstricken. Strumpf drehen und alle 17 + 11 + 17 = 45 M re abstricken. 
Die letzte dieser 45 M mit der ersten der 32 stillgelegten M für vorne zusammen stricken. Ebenso die letzte der 32 stillgelegten M mit der ersten der 45 M zusammen stricken.
Jetzt sind noch 75 M auf den Nadeln. Bei der folgenden Abnahme bleiben die 32 M für vorne, bzw. oben erhalten. 
5 R stricken und dann an beiden Seiten  2 M zusammen stricken 41 + 32 = 73
5 R stricken und dann an beiden Seiten  2 M zusammen stricken 39 + 32 = 71
5 R stricken und dann an beiden Seiten  2 M zusammen stricken 37 + 32 = 69
5 R stricken und dann an beiden Seiten  2 M zusammen stricken 35 + 32 = 67
4 R stricken und dann an beiden Seiten  2 M zusammen stricken 33 + 32 = 65
...
4 R stricken und dann an beiden Seiten  2 M zusammen stricken 27 + 32 = 59
Gemessen vom Hackenende normal weiter stricken bis 23 cm erreicht sind und dann mit der Spitze beginnen: Als Mathematikerin nutze ich hier die 2er Potenzen:
Jede 15. und 16. M zus. stricken bis nur noch 3 x 16 = 48 M auf den Nadeln sind.
Jede 7. und 8. M zus. stricken bis nur noch 3 x 8 = 24 M auf den Nadeln sind.
Jede 3. und 4. M zus. stricken bis nur noch 3 x 4 = 12 M auf den Nadeln sind.
...
Zum Schluss die letzten 3 M zusammenstricken und die erste Socke ist fertig. Es folgt die zweite und dann das leidige Vernähen.
Fertig sind die perfekten Socken!

11.02.2017

Blätterquilt aus Stoffresten


Die ersten Blöcke für den Restequilt sollen später wie Blüten aussehen?
So viele Stoffreste haben sich bei mir angesammelt. Daher habe ich gestern angefangen, einen Restequilt zu nähen. Das wird ein großes Projekt. Dazu habe ich ähnlich wie Bernadette Mayr bei ihrer Decke Herbstlaub (in Garten-Patchwork vom Christophorus-Verlag, 2009)  vier verschiedene Stoffe zusammengenäht. Dazu habe ich das Maß 18 cm x 18 cm gewählt, 20 cm erschien mir zu groß. Allerdings bekomme ich es nicht hin, gebogene Schnitte richtig aneinander zu nähen, daher habe ich die Stoffe gerade durchgeschnitten und zusammengenäht.
Nun ist sie so gut wie fertig, doch mir fehlt die rechte Idee für die Rückseite des Quilts. Daher habe ich sie erstmal weggeräumt und lasse kleineren Projekten den Vortritt.

Die nächsten Blöcke ganz in grün sollen später wie Blätter aussehen
Der Nähplan


Alle Blocks haben ihren Platz und viele sind zu größeren Quadraten zusammengenäht.

08.02.2017

3D Huhn

Meine Kursteilnehmer hatten viel Spaß
 und haben dabei das Nähen gelernt.
Diese Hühner habe ich ja schon mal genäht, aber damals ohne Beine. Witzig und entzückend, gell? Sie sind mit Reis gefüllt.
Die Erklärungen dazu geben Nadja von DIY EUle auf Youtube oder  Jenny auf Youtube.
So sieht das Huhn nach dem ersten Nähen aus.
2 Quadrate werden an drei Seiten zusammengenäht.
Vorher werden der Kamm oben und der Schnabel an der Seite festgesteckt.

Osterhase

Ostern ist ja noch lange hin, aber Projekte wollen geplant sein. Daher habe ich mir die Hasen-Vorlage von Aprilkind ausgedruckt und dann flott genäht. Der Hoppel hat mehr Füllwatte verschlungen als ich dachte, daher reicht die kleine Größe. Das Verzieren hat richtig Spaß gemacht, obwohl die Perlen nicht so einfach zu befestigen sind.
Die Anleitung und die Vorlage gibt es kostenlos bei Dawanda.
zwei Prototypen mit Stoff aus dem Quiltladen

06.02.2017

wieder mal eine Hapo

Meine frühere Hapo-Tasche, die ich täglich benutzt habe, hat mir mein Freund für seine Videokamera abgeluchst. Da musste für mich jetzt unbedingt eine neue Handy-Portemonnaie-Tasche her, damit ich jederzeit die wichtigsten Sachen bei mir habe. Eigentlich fehlt noch eine Tasche für meine Trinkflasche, doch dafür fehlt mir noch die richtige Idee.
für den täglichen Gebrauch bei meiner Arbeit